Fritz, J. Raddatz: Süchtig nach Kunst. Bekenntnisse zur Figuration

12,80 

Fritz, J. Raddatz: Süchtig nach Kunst. Bekenntnisse zur Figuration, Statement-Reihe, Band 13, 132 Seiten, 23 Abb., 1. Auflage 1995, ISBN 978-3-929970-15-9

Vorrätig

Art.-Nr.: 978-3-929970-15-9 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Im Jahre 1995, als solche Geständnisse eher Seltenheitswert hatten, bekannte sich Fritz J. Raddatz zur figürlichen Kunst. Der 1931 geborene Literaturkritiker, lange Jahre Feuilletonchef der „Zeit“, gibt Aufschluss über seine Begegnungen mit wahlverwandten Künstlern, darunter Francis Bacon, Alfred Hrdlicka oder Paul Wunderlich.